Am 2. Oktober 2019 haben wir in Zusammenarbeit mit dem BDKJ und dem Jugendzentrum B58 eine Kinder- beziehungsweise Jugenddisco veranstaltet. Der Abend stand unter dem Motto „Rettet-das-Klima“. Eingeladen waren alle im Alter von 11-13 Jahren. Nachdem alles klimafreundlich organisiert und das Jugendzentrum B58 partyfertig gemacht war, trudelten auch schon die ersten Menschen ein. Diese konnten dann natürlich kostenlos einen lustigen Abend verbringen.
Es gab Pizzaschnecken, Limonade und einen Cola-Blindtest um auf Alternative Cola-Hersteller als Coca-Cola aufmerksam zu machen. Schließlich ist dieser Konzern bekanntlich nicht fördernd für Mensch und Natur. Für die Tanzlustigen gab es selbstverständlich eine Tanzfläche und einen DJ, der Musik spielte. Nebenbei lief eine von uns gestaltete Präsentation, die Klimawandelfolgen in Form von Bildern aufzeigte. Für Kreativität war auch gesorgt. So konnten Postkarten zum Thema Klimawandel, Konsum und Klimagerechtigkeit gestaltet werden. Bei einer Rettet-das-Klima-Party durfte natürlich auch ein bisschen Bildung nicht fehlen. Es hingen demnach Infotafeln aus und wir boten ein Umweltquiz an. Besonders erschreckend war dabei, dass für die Produktion einer Jeans circa 8000 Liter Wasser verbraucht werden, welches nicht einmal wiederverwendet werden kann, aufgrund des Einsatzes von Chemikalien.
Alles in allem also ein unglaublich abwechslungsreicher Abend. Wir hätten zwar gerne mit mehr Leuten diesen Abend verbracht, aber die, die da waren, hatten eine tolle Zeit. Wir hatten gehofft von der derzeit populärsten Umweltbewegung Jugendlicher auch in Braunschweig Unterstützung bei der Werbung zu bekommen, doch trotz desselben Themenschwerpunktes war das seitens FFF Braunschweig nicht möglich. Sehr schade, wenn man bedenkt, dass Klimaschutz auch nur solidarisch funktioniert.
Abseits davon hat dieses Projekt nicht nur den Partygästen gefallen, sondern auch für uns war es eine große Bereicherung und Erfahrung mit etwas jüngeren Menschen über Klimaschutz zu sprechen.