Am 1. Dezember hat die AfD ihren Bundesparteitag in der Volkswagenhalle in Braunschweig durchgeführt. Doch nicht ohne Gegenproteste! Gemeinsam mit einem breiten Bündnis vieler demokratischer, antifaschistischer Initiativen, Organisationen, Religionsgemeinschaften und Parteien waren wir auf der Straße. Mit verschiedenen friedlichen Protestformen haben wir uns der faschistischen Partei AfD entgegengestellt. 
Für die Teilnahme an der Demo haben wir ein fahrendes Sofa gebaut. Als Transportmittel mit warmen Decken und einem Teeausschank erfreute es sich großer Beliebtheit und konnte die winterliche Demonstration für viele Beteiligte angenehmer und schöner machen!

Doch der Anlass der Demonstration ist alles andere als schön. Die AfD betreibt eine faschistische Politik, die Rassismus, Sexismus und Antisemitismus stärkt. Ihr rhetorisches Auftreten verschiebt Grenzen und bestärkt Rechtsextreme. Zusammen mit einem Verfassungsschutz und anderen Behörden, die sich konsequent weigern, ihre Aufgabe wahrzunehmen und gegen bewaffnete Rechtsextreme vorzugehen, konnten Anschläge wie in Halle oder Hanau Realität werden.
Und somit kann dieser Rückblick nur als Auftrag gelesen werden, in Zukunft weiter und stärker gegen Nazis und Faschisten zu kämpfen!